Florian Boos Nonett

Florian Boos Nonett
Dienstag | 16. April 2019 | 19:30 Uhr


Di 16. April | Florian Boos Nonett
Kunst wird Klang

Florian Boos . Tenor Saxophon & Komposition // Benjamin Troschel . Trompete // Sebastian Gerhartz . Alt-Saxophon // Jonathan Böbel . Posaune // Conrad Noll . Cello // Felix Hauptmann . Piano // Lukas Wilmsmeyer . Gitarre // Moritz Götzen . Kontrabass // Karl-F. Degenhardt . Schlagzeug

Die Idee
Jeder Film braucht einen Soundtrack. Wir finden, auch jedes Gemälde. Darum wollen wir die Emotionen klanglich zu Tage fördern, die in den Werken berühmter Künstler verborgen liegen. Aus den Kompositionen des Bandleaders lassen neun Musiker komplexe, ungewohnte Klangfarben entstehen, erweitern übliche Formen der Jazz-Welt und halten alles durch eine scheinbar simple melodische Linie zusammen.

Hintergrund
Die Band besteht seit 2016 und setzt sich aus neun renommierten Musikern aus Essen, Köln und Oldenburg, darunter viele (ehemalige) Mitglieder des Bundesjazzorchesters (BuJazzO). Alle Stücke sind Kompositionen des Leaders und setzen Leben und Werk bildender Künstler in Klang um, irgendwo zwischen Modern Jazz, Klassik und Indie-Pop. Bisher bestehen zwei Programme: VINCENT VAN GOGH (bald auf CD erhältlich) sowie AMEDEO MODIGLIANI das im „Palazzo Ricci – Europäische Akademie für Musik und darstellende Kunst Montepulciano“ entstand. Unter anderem trat das Ensemble im Museum Folkwang in Essen, im LOFT Köln (aufgezeichnet und ggf durch WDR3 Kulturradio) oder im Domicil Dortmund auf und wurde 2018 mit dem Stipendium „JAZZ@UNDESIGNED“ der „Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung “ ausgezeichnet.

Excellent work! Skillful writing, and I like the moody atmosphere it creates, like van Gogh’s work. Chris Potter

Einlass: 19:30h // Begin: 20:30h
VVK: 9,– € (zzgl. Geb.) // AK: 12,– € // AK für Vereinsmitglieder: 6,– € // erm.: 9,– € // U20: Eintritt frei


Was heute noch los ist...