Kreativ Aktiv – Formen politischer Beteiligung

Kreativ Aktiv – Formen politischer Beteiligung
Samstag | 16. Februar 2019 | 10:00 Uhr


NACHHOLTERMIN! Diese Veranstaltung musste leider krankheitsbedingt verschoben werden und findet nun am 16.2.2019 statt!

Was ist eigentlich Aktivismus? Wie kann er aussehen und welche Formen passen zu mir? Wir schauen uns gemeinsam an, wie jede*r von euch sich ganz nach euren eigenen Wünschen, Fähigkeiten und Interessen politisch einbringen kann.

Wenn ihr Lust habt dabei zu sein meldet euch bitte kurz per Mail unter marie.joram@welthaus.de an, damit wir besser planen und den Raum entsprechend herrichten können.
Der Workshop ist für euch komplett kostenlos!

Das Programm ist wie folgt geplant:

„Ac-tea-vism mit Keksen“
Einblick in den Tagesplan und gemütliche Vorstellungsrunde mit Tee und Keksen.

„Seenotrettung ist kein Verbrechen!“ und: „Not just talking about utopia, but: living utopia!”
In diesem Block schauen wir uns gemeinsam verschiedene Formen von Aktivismus an (MitmachRäume gestalten, Menschen irritieren, Seenotrettung, …) und tauschen uns darüber aus.

Pause

„Selbst gemacht – Aktivismus vor Ort“
Praktische Beispiele von selbstorganisierten Gruppen: Die „Seebrücke Bielefeld“ und „Bielefeld geldfrei-er-leben“ stellen sich vor.

„Schlemmen und Schnacken“
Entspanntes Austauschen bei veganem Mitbring-Buffet. Bring etwas Leckeres mit, das du mit allen teilen magst.

„Mach’s selbst – Deine direkte Aktion“
Gemeinsam stellen wir eine Mini-Aktion auf die Beine, die wir direkt ausprobieren und im Anschluss auswerten.

„Riots not diets“
Gemütliches Schnacken bei Tee und Kuchen. Wie geht es für dich aktivistisch weiter? Wie war der Tag für dich? Mit wem magst du dich vernetzen? Bring gern einen veganen Kuchen mit, um ihn mit allen zu teilen.